Veganes Frühstück: Schnelle Rezepte
Seelenfutter

Veganes Frühstück: Schnelle Rezepte für die goldene Morgenstunde

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Du hast morgens keine Zeit für was Aufwendiges? Muss es auch gar nicht sein, denn lecker, gesund und einfach schließen sich nicht aus. Hier kommen meine liebsten Rezepte für ein schnelles veganes Frühstück.

Die fluffigsten Pancakes der Welt

Veganes Frühstück: Fluffige Pancakes

Pancakes sind meine Frühstückshelden. Mit einem einfachen Grundrezept und einer Minipfanne bekommt ihr sie ruckzuck auf den Teller.
Grundrezept: 3 EL Mehl, 1 EL Kokosmehl, 1/2 Pck. Backpulver, 2 EL Haferflocken, 1 EL Chiasamen in etwas Wasser eingeweicht, optional: 3 TL Kokosblütenzucker / Agavensirup
Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und Hafermilch mit einem Schneebesen einrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Diesen dann mit Kokosöl in einer kleinen Pfanne ausbacken. Obsttoppings wie Blaubeeren oder Apfelscheiben vor dem Wenden leicht in den angebackenen Teig drücken. Die andere Seite dann nur noch ganz kurz anbacken lassen. Meine liebste Kombi: Blaubeer-Pancakes mit Erdnussmus und Marmelade oder Apfel-Bananen-Pancakes.

Porridge – Der Klassiker für ein veganes Frühstück

Porridge oder zu deutsch nicht ganz so fancy Haferbrei ist sicherlich kein Gehimrezept mehr. Sein Image als Krankenessen oder Babynahrung ist schon längst passé und in den angesagtesten Cafés fehlt das beliebte Frühstück auf keiner Karte mehr. In der ayurvedischen Ernährungsbibel gilt Porridge als eines der besten Gerichte zum Frühstück: Die Haferflocken liefern viel Eisen und die Wärme weckt den Magen erholsam auf. Zudem ist es für ein warmes Frühstück total einfach zuzubereiten: Einfach Topf auf den Herd, etwas Hafermilch oder eine andere pflanzliche Milchalternative erhitzen und die Haferflocken einrühren. Dann kurz aufkochen lassen und bei niedriger Stufe weiterrühren. Ich mische gerne noch Zimt und Datteln unter. Getoppt mit Apfelmus hat das ein bisschen was von Milchreis aus Kindertagen.

Toppingalternativen für leckeres Porridge:
Banane + Erdnussmus
TK-Beeren + gehackte Mandeln
Apfel + gehackte Walnüsse

Fruchtige Smoothie-Bowl

Veganes Frühstück: Smoothie-Bowl

Kleine Erfrischung am Morgen gefällig? Fruchtige Smoothie-Bowls sind im Sommer mein liebstes Power-Frühstück. Als Basis püriert ihr tiefgekühltes und normales Obst eurer Wahl mit eurer liebsten Milchalternative im Mixer. Als Toppings eignen sich (Trocken-)Früchte, Nüsse, Haferflocken, Amaranth, Müsli, Granola usw. Hier sind den Kombinationen keine Grenzen gesetzt.

Erdbeer-Bananen-Bowl: TK-Erdbeeren mit Banane und Kokosdrink pürieren. Mit Himbeeren, Trauben und Haferflocken toppen.
Mango-Buttermilch-Bowl: Für den typischen Buttermilchgeschmack Hafermilch mit ein wenig Apfelessig vermischen. Je fetthaltiger die Milch, desto eher bekommt man die dickliche Konsistenz hin. Die vegane Buttermilch mit gefrorener Mango pürieren und mit Mangostücken, Cashewkernen und Kokosflocken toppen.

Kein veganes Frühstück ohne Bananenbrot

Es gibt wohl kaum einen Veganer, der nicht innerhalb von fünf Sekunden das Rezept für sein Lieblings-Bananenbrot zücken kann. Hier kommen also meine zwei Lieblinge:

Nussiges Bananenbrot mit Rosinen / Schokostückchen
300g Dinkelmehl, 2 TL Backpulver, 4 TL Zimt, eine Prise Salz, 4 reife Bananen, 40ml Kokosöl, 40g Walnüsse, 20g Mandeln, 8 Datteln, 100ml Pflanzenmilch, 30g Zartbitterschokolade / Rosinen
Mehl, Backpulver, Zimt und Salz vermischen. Kokosöl unterrühren. Falls es nicht flüssig ist, einfach kurz in einem Topf erhitzen. Datteln mit Pflanzenmilch im Mixer pürieren, es können ruhig noch kleine Stückchen zu sehen sein. 3 Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Mandeln, Walnüsse und je nach Wahl Rosinen oder Schokolade klein hacken und zusammen mit dem Bananenbrei und der Dattelmilch unter die Mehlmischung heben. Gut verrühren und in eine eingefettete Kastenform füllen. Die letzte Banane längs halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in den Teig drücken. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 45 Minuten backen.

Oreo-Bananenbrot
240g Dinkelmehl, 1 EL Kokosmehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 TL Chiasamen in Wasser eingeweicht, 1 EL Apfelmark/-mus, 3 reife Bananen, 100g Sojajoghurt (optional mit Kokosgeschmack), 100g Oreo-Kekse
Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit flüssigem Kokosöl und dem Chiaglibber verrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und nach und nach zum Bananenteig geben. Dann den Joghurt und drei Viertel der Oero-Kekse zerbröselt unterheben. Den Teig in eine gut gefettete Kastenform füllen und den Rest der zerkleinerten Oreo-Kekse darauf verteilen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Klasse Kombi: Bananenbrot mit Nicecream

Apropos Brot: Was isst man eigentlich auf der guten alten Stulle, wenn die Klassiker Käse und Wurst wegfallen? Keine Sorge, da gibt es mehr als genug Auswahl. Neben einer Vielzahl an Ersatzprodukten in den Supermarktregalen, die geschmacklich wirklich verdammt nah ans Original herankommen, gibt es aber auch noch gesündere Alternativen.

  • Avocado + Curry + Meersalz
  • Scrumbled Tofu – das vegane Rührei: Tofu zerbröseln und mit etwas Sojajoghurt, Salz, Pfeffer, Kurkuma und Gewürzen nach Wahl anbraten. Tipp: Das Gewürzsalz Kala Namak verleiht dem Rührtofu den typischen Eigeschmack.
  • Peanutbutter and Jelly: Diese Kombi aus süß und salzig ist so lecker! Statt Erdnussbutter kann natürlich auch jedes andere Nussmus verwendet werden und auch die Marmeladensorte ist frei wählbar. Meine Lieblinge ist immer noch die Klassikerkombi: Erdnussbutter und Erdbeermarmelade
  • Hummus + Tomatenscheiben: Hummus lässt sich auch ganz einfach selbst herstellen und geschmacklich nach eigener Vorstellung variieren. Kichererbsen mit Sesammus, Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch und Gewürzen pürieren, in eine Schüssel umfüllen und kalt stellen.
  • pflanzliche Margarine + Gurkenscheiben + Kräutersalz
  • Sojajoghurt + Blaubeeren
  • Nussmus + Bananen- / Erdbeerscheiben
Noch mehr veganes Frühstück

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.